In der aktuellen PERSOPRO werden Stellenanzeigen jetzt automatisiert auf SEO getrimmt und voll Google-indiziert

Das Verhalten von Bewerbern hat sich in der letzten Dekade grundlegend geändert. Nicht nur der Markt wandelt sich dramatisch und die Personaldienstleister müssen nun im „war of talents“ um Bewerber buhlen – auch die Bewerber selbst haben ihr Informationsverhalten drastisch geändert. Der Blick in den örtlichen Stellenmarkt der Lokalzeitung ist längst Geschichte. „Der „Customer Journey“ fängt heute bei Google an“, so drückt man es im Management-slang neudeutsch richtig aus. Und wenn zu 95% die Suche nach einem neuen Job in Google anfängt, dann ist der Run um die besten Plätze im Suchergebnis ein existenzieller unternehmenskritischer Erfolgsfaktor für jeden Personaldienstleister. Spätestens nach dieser Erkenntnis sollte also das Thema SEO auf jeder Agenda eines CEO in der Zeitarbeitsbranche ganz oben angelangt sein.

Bei jeder Ausbaustufe von PERSOPRO, der ERP-Software für die Personaldienstleistungsbranche, wurde konsequent an SEO gedacht. Ergebnis ist eine aktuelle Version, bei der Search-Engine optimierte Stellenanzeigen automatisiert und voll Google-indiziert direkt aus dem System ins Netz gestellt werden. Auf verschiedenste Plattformen von kommerziellen Schnittstellen bis hin zu Social Media Netzwerken adaptiert. So gewinnt die „Stellenanzeige“ als Speerspitze des Personaldienstleister-Marketings wieder die digitale Bedeutung, die Sie analog einst hatte.