So schützen Sie sich gegen Abmahnungen wegen einem fehlerhaften Impressum

Wer heute eine Internetseite betreibt, muss auch dafür sorgen, dass sich auf dieser ein Impressum befindet. Wer gegen die Impressumspflicht verstößt, riskiert eine Abmahnung durch Wettbewerbsverbände oder Mitbewerber. Deshalb ist es wichtig, von Anfang an ein abmahnsicheres impresum zu verwenden.

Was ist die Impressumspflicht?

In §5 des Telemediengesetzes (TMG) ist die Impressumspflicht geregelt: Bestimmte Informationen sind „leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten“, sofern die eigene Internetseite als „geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien“ einzustufen ist. Die Pflichtangaben im Impressum sollen den Nutzer einer Website wissen lassen, mit wem er es eigentlich zu tun hat. Darüber hinaus muss sich im Impressum auch immer eine korrekte Anschrift befinden, unter der der Websitebetreiber tatsächlich kontaktiert werden kann. Auf diese Weise sollen dann auch rechtliche Ansprüche gegenüber dem Seitenbetreiber gerichtlich durchgesetzt werden können.

Damit wird klar, dass eine rein private Website zunächst einmal kein Impressum aufweisen muss. Wird aber auch nur ein einziges Werbebanner eingebunden, kann sich die Rechtslage schon komplett ändern. Dann könnte bereits eine Impressumspflicht vorliegen.

Wird die Homepage mit einem mobilen Gerät (z.B. Smartphone, Tablet) aufgerufen, muss das Impressum ebenfalls sichtbar dargestellt wird. Sonst drohen auch an dieser Stelle Abmahnungen. Da bereits die Websites unserer kleinsten Festpreispakete durch „Responsive Design“ für die Darstellung auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets optimiert sind, sind Sie auch an dieser Stelle bei unseren Websites auf der sicheren Seite.

Ganz wichtig: Die Impressumspflicht gilt auch bei gewerblichen Auftritten in sozialen Netzwerken wie beispielsweise Facebook oder Google+.

Was gehört in ein Impressum?

  • Betreiber der Website (Vorname, Nachname oder Firma)
  • Korrekte Anschrift (Straße, Hausnummer, Ort, Postleitzahl)
  • Kontaktdaten (E-Mail, Telefon)

Zusätzlich bei Unternehmen:

  • Rechtsform und Vertreter
  • wenn vorhanden Registernummer und Registergericht
  • wenn vorhanden Aufsichtsbehörde
  • wenn vorhanden die Umsatzsteuer-ID
  • zusätzliche Angaben bei reglementierten Berufen
  • berufsrechtliche Vorschriften

Wie kann ich ein rechtsicheres Impressum für meine Website erstellen?

Wenn Sie eine Website von uns erstellen lassen, ist immer ein rechtssicheres Impressum auf Ihrer Homepage vorhanden. Selbst unser kleinstes Festpreispaket enthält immer eine Unterseite mit einem rechtssicheren Impressum. So müssen Sie sich keine Gedanken über den Inhalt Ihres Impressums machen und sind garantiert auf der sicheren Seite!