Imaging

Die Herausforderung

Die Post, ehemals PTT, betreibt in der Schweiz ein Netz mit mehr als 3000 Poststellen. Zu Beginn der 90er Jahre startete die Post das Projekt SCHAPO, um den Zahlungsverkehr an den 400 grössten Poststellen mit 2000 Schaltern vollständig zu automatisieren.

Die Lösung

hmi hat innerhalb des Projektes SCHAPO die Applikation für den gesamten Zahlungsverkehr entwickelt. Dazu gehören verschiedene Schalter- und Backofficeapplikationen sowie zentrale Kommunikations-und Stammdatenserver. Das System ist vollständig in die Informatiksysteme der Postfinance integriert und verarbeitet täglich 1 Mio. Ein- und Auszahlungen sowie Kontoabfragen
und Postcardbezüge.

Die Zahlungsbelege werden am Schalter gescannt und interpretiert. Anschliessend werden die Transaktionen und Images auf elektronischem Weg an die zentralen Systeme der Postfinance weitergeleitet. Machen Sie sich ein Bild unserer Arbeit: Tätigen Sie bei einer der 400 grössten Poststellen eine Einzahlung.

Angefangen vom ersten Prototyp über die Einführung bis hin zur Weiterentwicklung konnte hmi ihre Kompetenz im Bereich Softwareentwicklung, Projektmanagement und Betriebsunterstützung immer wieder neu unter Beweis stellen.

 

Stichworte zum Projekt

Das Projekt im Portrait

  • Schalterapplikation für 400 Poststellen mit 2000 Schalter-PCs; verteilt in der ganzen Schweiz
  • Mehr als 1 Mio. Zahlungen pro Tag (Transaktionen und Images).
  • Imaging (Scanning, Bildverarbeitung, OCR)
  • Tagesverarbeitung sämtlicher Transaktionen inkl. detaillierter Abstimmung mit den Systemen der Postfinance
  • Online-Transaktionen für Kontoabfragen und Postcardbezüge
  • Langjährige Zusammenarbeit mit der Post: Von der Entwicklung des Imaging-Prototypes über den Test und
    den Pilotbetrieb bis hin zur Einführung und Verbreitung an 2000 Schalterclients
  • Unterstützung bei Aufbau und Unterhalt des System-Managements der Post
  • Laufende Erweiterung des Systems an neue Businessanforderungen (Beispiel Integration der Postcard)
  • Migrationen auf neue Betriebssysteme

Die Applikation im Portrait

  • Scanning und Interpretation von Ein- und Auszahlungsbelegen Inland
  • Erfassung von Zahlungsbelegen Ausland sowie von diversen Sonderdienstleistungen; abhängig von der Zahlungsart
  • Postcard-Zahlungen und -Bezüge, Kontostandabfragen, Unterschriftsprüfung, Checkreservation über Online-Kommunikation
  • Kursumrechungen
  • Nachbearbeitung im Backoffice
  • Logging, Nachforschung
  • Übertragung der Transaktionen und Images über Server und zentrale Kommunikationsserver zu anderen Systemen (Verbuchungssystem, Druckstrassen, Archiv)
  • Tagesendverarbeitung
  • Erfassung, Pflege, Übernahme und Verteilung von Stammdaten zu Kursen, Taxen, Belegkonfiguration usw.
  • Erstellen von Listen, Tagesabstimmungen
  • Statistiken über Qualität der Übertragung, Scanning

Das System im Portrait

  • Postschalter: Client-Server Applikation mit höchster Verfügbarkeit basierend auf Windows, Applikationen in C/C++ und Centura
  • Zentrale Kommunikations- und Stammdatenserver auf DEC-UNIX, C/C++, Hardware und Software skalierbar mit hoher Ausfallsicherheit und Zuverlässigkeit
  • Oracle 7.3 (im Verlauf des Projektes mehrere Migrationen auf neue Versionen)
  • Online/Offline Kommunikation (DCE RPC, Sun RPC, FTP) mit hoher Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Datendurchsatz
  • Einbindung unterschiedlichster Komponenten für Kommunikation, Gerätesteuerung, Imaging, OCR und System Management
  • Integration von Zusatzgeräten (Belegscanner, Kartenlesegerät, Quittungsdrucker, Drucker).

Haben Sie Interesse an einer Zusammenarbeit?